Zahlungsbedingungen

 

Anzahlung

Die Anzahlung beträgt 30% des Gesamtbetrages.

Eine Anzahlung stellt die erste Rate eines in mindestens zwei Raten zu zahlenden Kaufpreises dar und wird häufig beim Abschluss eines Kaufvertrags vereinbart.

Rechtlich stellt die Anzahlung eine Teilleistung des Schuldners dar. Im Normalfall ist der gesamte Kaufpreis in einer Summe fällig.

Da der schuldrechtliche Kaufvertrag auch abweichende Vereinbarungen zulässt, stellt die Anzahlung die Abrede zu einer Teilleistung dar.

Erhaltene Anzahlungen dienen der Vorfinanzierung von Aufträgen und liegen vor, wenn vom Auftraggeber Zahlungen geleistet worden sind.

Zu den geleisteten Anzahlungen auf Vorräte zählen alle Anzahlungen, sowohl auf Edelmetalle (Gold, Silber) und Edelsteine (Brillanten und andere) als auch auf sonstige Leistungen, die im Zusammenhang mit der Beschaffung der Vorräte oder mit dem Herstellungsprozess stehen wie z.B. Umarbeitung, Reparaturaufwand etc.

 

 Überweisung

Die Überweisung ist im bargeldlosen Zahlungsverkehr ein Zahlungsinstrument, bei dem der zahlungspflichtige Schuldner mittels Weisung an sein kontoführendes Kreditinstitut Buchgeld zu Lasten seines Girokontos über das Institut des Zahlungsempfängers (Gläubiger) an diesen übertragen lässt.

Beteiligte bei der Überweisung sind der zahlungspflichtige Auftraggeber (Schuldner), dessen kontoführende Bank, die kontoführende Bank des  Zahlungsempfänger (Gläubiger).

Bei unbarer Zahlung ist der Kontoauszug das Beweisdokument.

Vorauskasse durch Überweisung auf  Konto bei der Hamburger Sparkasse Haspa

Manfred Manteufel 

Bankleitzahl  200 505 50

Kontonummer 1312413618

IBAN: DE81200505501312413618

BIC: HASPDEHHXXX

 

PayPal (Gebührenpflichtige Leistungen)

PayPal ist von Grund auf als sichere Online-Zahlungslösung konzipiert. Im Gegensatz zu anderen Finanzinstituten können Sie mit PayPal Zahlungen senden, ohne Ihre Finanzinformationen offen zu legen. PayPal teilt Ihre Finanzinformationen in keinem Fall Verkäufern/Händlern mit oder verkauft sie weiter. PayPal Gebühren übernimmt der Käufer. Erst bei die Einzahlung wird eine Gebühr erhoben. Sie zahlen in den meisten Fällen 1,9% + 0,35 Euro pro Transaktion.

PayPal Kontaktdaten – manfredmanteufel@gmx.de

Quittung

 Eine Quittung ist eine Empfangsbestätigung für den Erhalt der Vorräte (Edelmetalle und Edelsteine). Sie ermöglicht es dem Schuldner zu beweisen, dass die dazugehörige Forderung erfüllt worden ist.

Nach deutschem Recht ist der Gläubiger auf Verlangen des Schuldners verpflichtet, eine Quittung nach Empfang der Vorräte auszustellen. Die Quittung ist eine Privaturkunde, die gemäß §416 ZPO den vollen Beweis dafür erbringt, dass die in ihr enthaltenen Erklärungen vom Aussteller abgegeben worden sind. Der Inhalt eine Quittung enthält neben der Bestätigung der erhaltenen Vorräte, Datum und Unterschrift. Die Quittung unterliegt dem Schriftformgebot der §126, §368 BGB. Fehlt es an einem dieser Mindestbestandteile, ist die Quittung nichtig und erfüllt nicht ihren Zweck (§125 BGB).